Grauer Burgunder

 

Ganz zweifellos zählt der Graue Burgunder zu den besten Sorten des heimischen Rebbestandes. Mit seinem unverwechselbaren, reinrassigen und intensivem Bukett ist dieser Wein eine Kostbarkeit und Bereicherung jeden Weinkellers. Verantwortlich hierfür ist eine Selektion des Lesegutes, bei der nur gesunde Trauben in die Kelter gelangen.

 

Der Kaiserstuhl und mit ihm die Winzergenossenschaft Oberbergen verdanken dem Grauen Burgunder einen Großteil ihrer berühmtesten Weine.

 

Lage: Oberbergener Baßgeige, Oberbergener Vulkanfelsen, Schelinger Kirchberg
Eigenschaften: urbadische Spezialität, voll feiner Extraktstoffe, nachhaltig im Geschmack
Ausbautiefe: trocken
Qualitätsstufe: Qualitätswein QbA, Kabinett, Spätlese und Auslese
Trinktemperatur: 9 - 12 °C
Serviervorschlag: zu allen kräftigen Gerichten, insbesondere Steaks und Braten